Virtuos

Zentrum für Digitale Lehre, Campus-Management und Hochschuldidaktik


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

2.2/3.3 Sprachbewusste und interaktionsintensive Hochschullehre (Hochschuldidaktische Qualifizierung: Modul 2, Baustein 2 oder Modul 3, Wahlbereich)

Lehrende

Irene Vogt

Beschreibung

Wie kann der Aneignungsprozess von Wissenschaftssprache gefördert werden?

Sprachliche Kompetenzen der Studierenden weisen oft Verbesserungspotential auf. In diesem Workshop wird den Teilnehmenden das Handwerkszeug dafür bereitgestellt, Erwerbsphänomene zu erkennen, sowie Studierende gezielt und strukturiert zu unterstützen beim Schreiben fachwissenschaftlicher Texte und bei der Vorbereitung mündlicher Beiträge, wie Referate und Diskussionsbeiträge.
Die TeilnehmerInnen werden für die Funktionen mündlicher und schriftlicher Diskursformen in den Forschungszusammenhängen sensibilisiert, sie reflektieren dabei das Schreiben und Sprechen sowohl als Lerngegenstand, als auch als Lerninstrument und erhalten Impulse durch Einblicke in Theorien und Ergebnissen der Forschungszusammenhänge zur academic literacy, zum Schreibprozess, zur Wirkung von Reden & Texten und zur Sprachdidaktik.

Lernziele
- Neuere Erkenntnisse der Sprachdidaktik, Schreibprozessforschung und Sprecherziehung kennenlernen, u.a. ausgewählte hochschulbezogene Kompetenzmodellierungen, mit denen die Allgemeine Wissenschaftssprache besser beschrieben werden kann.
- Unterschiede zwischen Diskursformen, z.B. wissenschaftlichen Texten, populärwissenschaftlichen und didaktisierten Fachtexten erkennen und präzise beschreiben.
- Über Denkprozesse beim Schreiben im Gegensatz zum Sprechen reflektieren und Unterschiede didaktisch nutzen.
- Schreib- und Sprechaktivitäten erproben und für den fachspezifischen Einsatz anwenden.
- Lehrveranstaltungen und Aufgabenstellungen so konzipieren und verbessern, dass die Lehrenden ihre Studierenden dabei unterstützen, sich die erforderlichen Sprech- und Schreibkonventionen ihres Faches selbstständig, besser und effektiver anzueignen.
- Rückmeldungen für Redebeiträgen (z.B. Referat, Diskussionsbeitrag oder mündliche Prüfung) und präwissenschaftliche Texte gezielt einsetzen, um Studierende bei der Aneignung von Wissenschaftssprache zu unterstützen.
- Eigenes Vorgehen beim Schreiben & Sprechen reflektieren und neue Impulse bekommen.

Methoden & Sozialformen:
- Schreiben, reden, zuhören, lesen!
- Einzeln, in (Klein-)Gruppen & im Plenum
- Austausch, Inputs und Anwendungen

Bei der Umsetzung der im Workshop erarbeiteten Vorschläge in den eigenen Veranstaltungen im Sommersemester 2020 steht die Dozentin für eine persönliche und individuelle Beratung auch im Nachfeld der Veranstaltung zur Verfügung.

Der Workshop ist im zweiten oder optional im dritten Modul im Wahlbereich des HDZ anrechenbar.

Weitere Angaben

Hinweise zur Anmeldung:
60 € Eigenanteil, der ggf. auch von dem jeweiligen Fachbereich oder einem Projekt getragen werden kann.

Die Anmeldung ist verbindlich.

Der Betrag wird mit der Anmeldung fällig, eine Rechnung kommt i.d.R. ca. 1 Woche vor der Veranstaltung, spätestens zur Veranstaltung.

Eine kostenfreie Abmeldung ist nur bis 14 Tage vor Kursbeginn und nur unter der Angabe von wichtigen Gründen möglich.

Ort: 52/106

Zeiten: Termine am Montag. 02.03.20 - Dienstag. 03.03.20 09:00 - 17:00

Erster Termin: Mo , 02.03.2020 09:00 - 17:00, Ort: 52/106

Zur Anmeldung im Stud.IP