Virtuos

Zentrum für Digitale Lehre, Campus-Management und Hochschuldidaktik


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

2.2/3.3 Forschendes Lernen (Hochschuldidaktische Qualifizierung: Modul 2, Baustein 2 oder Modul 3, Wahlbereich)

Lehrende

Prof. Dr. Lusia Heß

Beschreibung

Der Workshop findet an zwei Tagen statt, Tag eins als Präsenztermin und Tag 2 Online im Nachgang nach einer Selbstarbeitsphase.


Forschendes Lernen verknüpft in idealer Weise die selbstgesteuerte Wissenserschließung mit der Ausbildung überfachlicher
Kompetenzen der Studierenden. Durch forschendes Lernen können Studierende in einem spezifischem Themengebiet Wissen
eigenständig erschließen und manchmal auch neues Wissen generieren. Im Vordergrund steht damit ein vertiefendes Verstehen der Inhalte und des Faches. Das Lernen wird somit intensiver und befriedigender. Dadurch hat diese Lernform sowohl für Studierende, als auch für Lehrende eine besondere Attraktivität. Ziel des Workshops ist es, Sie zu befähigen, eine Umgebung für forschendes Lernen zu gestalten. Im Workshop haben Sie die Gelegenheit auf Basis einer Analyse Ihres eigenen Forschungshandelns ein individuelles Konzept für das forschende Lernen in Ihrem Fachgebiet zu entwerfen. Auf dieser Basis entwickeln Sie ein Grobkonzept für eine forschende Lehrveranstaltung. Hierbei erfahren Sie mehr über die Grundlagen des forschenden Lernens sowie über Wege und Herausforderungen der methodischen Umsetzung.

Inhalte der Veranstaltung
Grundlagen des forschenden Lernens: Ziele des Ansatzes, mein Modell forschenden Lernens. Methodische Gestaltung: Phasen im forschenden Lernen, Aufbau und Ablauf forschender Veranstaltungen, Verknüpfung Theorieinputs und Forschungsphasen der Studierenden.
Studierende: Selbststeuerung des Lernens, Motivation und kontinuierlichen Mitarbeit, Meilensteine als
Orientierungspunkte.
Ausgewählte Fragestellung der Durchführung: Begleitung der Studierenden, Zusammenarbeit in Gruppen, Bewertung der Leistungen

Methode
Der Workshop ist als zweitägiger Workshop konzipiert. Ein Tag findet als Präsenztermin statt, der zweite Online im Nachgang nach einer Selbstarbeitsphase. Im Workshop werden ausgehend von den eigenen Forschungskonzeptionen der Teilnehmenden individuelle Ideenskizzen für eine eigene Lehrveranstaltung entworfen. Durch die Planungsarbeit und den Austausch in Kleingruppen wird dabei die eigene Ideenentwicklung befördert. Die Betrachtung von theoretischem Hintergrundwissen schafft immer wieder Impulse für die Weiterarbeit.

Das Werkstattseminar ist eines von zwei Wahlpflichtthemen aus dem Bereich »Lehr-Lernformen und Lernbegleitung«.

Es können modular verschiedene Veranstaltungen gesammelt und am Ende ein Gesamtzertifikat erhalten werden.

Informationen dazu unter:
http://www.uni-osnabrueck.de/weiterbildung/hochschuldidaktik.html

Weitere Angaben

Hinweise zur Anmeldung:
60 € Eigenanteil, der ggf. auch von dem jeweiligen Fachbereich oder einem Projekt getragen werden kann.

Die Anmeldung ist verbindlich.

Der Betrag wird mit der Anmeldung fällig, eine Rechnung kommt i.d.R. ca. 1 Woche vor der Veranstaltung, spätestens zur Veranstaltung.

Eine kostenfreie Abmeldung ist nur bis 14 Tage vor Kursbeginn und nur unter der Angabe von wichtigen Gründen möglich.

Ort: (Web-Meeting)

Zeiten: Termine am Donnerstag. 11.06.20 10:00 - 18:00, Donnerstag. 02.07.20 09:00 - 17:00

Erster Termin: Do , 11.06.2020 10:00 - 18:00, Ort: (Web-Meeting)

Zur Anmeldung im Stud.IP