Virtuos


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Zentrum für Informationsmanagement und Virtuelle Lehre

Das Zentrum virtUOS ist eine zentrale Forschungs- und Serviceeinrichtung der Universität mit der Aufgabe, innovative Technologien im Umfeld von Lehre und Hochschulorganisation zu erforschen bzw. zu entwickeln und in Kooperation mit anderen Institutionen der Hochschule prozessbasiert einzuführen. virtUOS besteht aus den drei Geschäftsbereichen „Forschung“, „Entwicklung“ und „Unterstützung“.

Neuigkeiten

Es gibt zur Zeit keine aktuellen Neuigkeiten.

Topinformationen

Kontaktinformationen

Sekretariat

Tel. +49 541 969 6501
Fax: +49 541 969 6069
E-Mail: sekretariat-virtuos@uni-osnabrueck.de

Öffnungszeiten
Mo-Fr: 9:00 Uhr - 12:00 Uhr

Support

Die Stud.IP- und OPIuM- Support-Hotline erreichen Sie unter
Tel. +49 541 969 6666
E-Mail: virtuos@uni-osnabrueck.de

Support-Zeiten:
Mo–Fr: 9:00–14:00 (während des laufenden Semesters)
In der vorlesungsfreien Zeit ist der Support nur unregelmäßig besetzt.

Projekte

Stud.IP

Stud.IP ist die hochschulweit eingesetzte Kursmanagement-Software an der Universität Osnabrück.

Opencast

Opencast ist ein Opensource Projekt in dem ein System zur automatischen Vorlesungsaufzeichnung erstellt wurde.

OPIuM

OPIuM ist das Online Prüfungs-Information und -Management der Universität Osnabrück und bietet verschiedene Online-Dienstleistungen im Rahmen der softwaregestützten Prüfungsverwaltung an.

myUOS

Das personalisierte Studierendenportal »myUOS« fasst die wichtigsten elektronischen Dienstleistungen der Universität Osnabrück zusammen.

Geräteausleihe

Wir stellen Lehrenden und Studierenden für studienbezogene Projekte digitale Video- und Audioaufnahmegeräte zur Verfügung.

Projekt §52a

 § 52a UrhG bildet heute mit zunehmender Durchdringung der Lehre mit E-Medien und Blended Learning-Konzepten die rechtliche Basis für den Einsatz von Auszügen aus urheberrechtlich geschützten Quellen in vielen Bereichen und unterschiedlichen didaktischen Konzepten besonders in der Hochschullehre.